der adi in australien
  Startseite
    Australia
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/boingadi

Gratis bloggen bei
myblog.de





blablablablabla....

hali halo

welcome to fraser island. the world's largest sand island. so hats fuer uns vor 4 tagen geklungen als wir unsere tour nach fraser island gestartet haben. die insel ist zwar aus sand aber doch mehrheitlich bewachsen. wir hatten eine 3-taegige gefuehrte tour gebucht. nach der ankunft auf der insel gings zuerst einmal ans kennenlernen. als mussten sich ein namenskleber schreiben. die einzigen stifte waren jedoch neocolor (die hatte ich schon fast aus meinem gedaechnis verdraengt.) was in teilweise ziemlichen schmierereien resultierte. dann gings auch gleich los. der erste stop war ein gruener see, in dem schwimmen eigentlich verboten ist, was die meisten aber nicht davon abhielt. dann gings weiter zu einem kleinen baechlein dessen wasser so klar ist, das man anfangs immer meint es haette so weisses zeugs das obendrauf schwimmt dabei ist es der grund aus weissem sand. das ganze liegt in einem regendwald was wunderschoen aussieht. das gabs mittagessen. und wie chris, unser guide, am anfang richtig angemerkt hatte gabs shitloads of food. nach dem mittagessen gings vorbei an einem dicken baum zu einem weiteren see. dieser ist blau und wunderschoen. das unglaublichste dieses trips ist aber nicht die natur, sondern dass heidrun auch dabei ist. heidrun ist deutsche und seit september am reisen. zuerst costa rica dann argentinien und jetzt australien. in costa rica arbeitete sie in einem projekt und lebte bei der gleichen familie wie bigna (kollegin von cora, fuer alle dies nicht wissen). jetzt, ein paar monate spaeter und ein paar kilometer weiter weg ist sie mit uns auf der tour. schon erstaunlich wie klein die welt ist. nach dem see gehts zurueck zum resort, zum ausruhen in unsere lodge. am naechsten tag gehts quer durch die insel und dann dem strand entlang nach norden, zuerst zu einem kleinen bach, dann zu einen schiffswrack und dann zu indian head und den champagne pools. indian head ist einer der wenigen orte wos felsen hat und man hat von dort oben eine wunderbare sicht aufs meer und den strand. leider macht das wetter lieber auf beleidigt und es scheint als wuerde es jeden moment beginnen zu regnen. champagne pools ist der einzige ort auf der insel wo man gefahrenlos im meerwasser baden kann. die wellen brechen an felswaenden und das wasser das darueber sprudelt sieht dadurch aus wie champagner. deshalb der name. dort gibts mittagessen im bus weil sich das wetter immer noch nicht beruhigt hat. danach gehts zurueck zum resort. an tag nummer 3 gehts mit weniger leuten los weil ein paar nur die 2 taegige tour gebucht haben. als erstes steht ein see auf dem programm der am fusse einer sandduene steht. wir haben ein bodyboard und rutschen damit die duene hinunter in den see. am nachmittag gehts zu einem weiteren blauen see. und gerade als wir dort ankommen geht eine weitere gruppe. ich kann noch schnell ein bekanntes gesicht erhaschen. michelle (snowboardlehrerin) hats auch auf die insel geschafft und wir haben etwa 2 minuten zeit um zu reden dann muss sie weiter. vielleicht treffen wir sie noch einmal. das wars von unserem fraser island abenteuer und es geht zurueck auf das festland. am naechsten tag, heute, verlassen wir hervey bay schon wieder und es geht weiter richtung norden...

eine kleine story noch. auf dem weg von noosa nach hervey bay uebernachteten wir einmal in rainbow beach, einem kleinen dorf am meer. dort wurden zum ersten mal vertrieben weil wir im auto geschlafen haben. morgens um 4 uhr! klopfte jemand energisch auf unser autodach und schimpfte... eine frau mittleren alter die anscheinend fuer die gemeinde arbeitet, schien immernoch keinen schlaf gefunden zu haben und weckte uns aus unserem schonenen schlaf undvertrieb uns vom parkplatz. da es schon 4 uhr war blieben wir gleich auf und kamen so immerhin einmal in den genuss einen australischen sonnenaufgang gesehen zu haben.

gruess adi

28.2.05 17:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung